Ma vie intime, affective et sexuelle

Ma vie intime, affective et sexuelle

Geschichten und Diskussionsgrundlagen verfasst in Leichter Sprache zum Thema der Intimsphäre in einer Institution

Zu bestellen auf http://www.ilavigny.ch/index.php/actualites/

Ma vie intime, affective et sexuelle  ist ein Bilderbuch mit 27 Geschichten, welche vom Leben in einer Institution sprechen. Es lädt die Leute ein, die in einer Institution leben oder die dort arbeiten, miteinander auszutauschen über die Thematik der Privatsphäre der Personen, welche im täglichen Leben eine sozial-erzieherische Betreuung erhalten. Es hat das Ziel, Menschen, die in einer Institution leben, darüber zu informieren, was sie von den Fachpersonen erwarten können. Jede Geschichte wird begleitet von einem Kommentar und von Diskussionsgrundlagen.

 

Die angesprochenen Themen sind der Respekt der Intimsphäre, das Leben in Gemeinschaft, das Teilen von Information, die Mittel und Dienste sowie die Beziehung zum Körper. Jeder Begriff, ob abstrakt oder wichtig, wird in einem Wörterverzeichnis erklärt.

 

Dieses Buch wurde in Leichter Sprache geschrieben. Es ist vor allem für ein erwachsenes Publikum bestimmt, welches von der kognitiven Beeinträchtigung betroffen ist.

 

Um dem Leben in Gemeinschaft zu widerstehen und um weitgehend manipuliert werden zu können, ist dieses Buch rundum beschichtet.

Format

Livre cartonné A4 / 78 S/p Institution de Lavigny 2019

Bestellnummer

1696-02

Preis

CHF 100.00
vergriffen
Download